Unsere Leistungen

DGE Wind ist spezialisiert auf die Entwicklung von Windparks in Deutschland. Das Unternehmen deckt alle Schritte eines Projekentwicklungsprozesses ab und kann dabei auf das langjährige Know-how der Schwesterfirmen in der DGE-Gruppe zurückgreifen. In den kommenden Jahren wird die Bedeutung von Repowering-Projekten zunehmen. Auch hier hat DGE Wind bereits erste Projekte umgesetzt und dabei alle Prozessschritte bis zum Verkauf der Altanlagen verantwortet. Gerne können Sie auch von unserer Erfahrung profitieren, wenn das Projekt baureif ist und Sie nur einen kompetenten Partner für die Baubegleitung suchen. Sprechen Sie uns an!

Projektierung

DGE Bild DGE Bild

Wir initiieren Windenergieprojekte und managen den gesamten Prozess der Projektentwicklung  – von der Idee bis zum Bau des Windparks. Hierzu führen wir die komplette Flächensicherung durch, erstellen das Parklayout und beauftragen alle nötigen Gutachten bis zur Erlangung der Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz. Zudem verhandeln wir die Lieferverträge, schließen den Generalunternehmervertrag und stellen die Finanzierung sicher. Rechtsfragen bearbeiten dabei erfahrene Fachanwälte, mit denen wir seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Leistungen im Rahmen der Projektentwicklung
  • Identifizierung geeigneter Flächen für Ihr Projekt
  • Sicherung der beplanten Fläche
  • Auswahl geeigneter Gutachter (z. B. Avifauna, Wind, Turbulenz)
  • Durchführung von Bürgerinformationsveranstaltungen
  • Sicherung des Netzanschlusses
  • Auswahl des Direktvermarkters bzw. Klärung alternativer Stromvermarktung
  • Auswahl geeigneter Maschinentypen

In Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachanwälten:

  • Verhandlung von Lieferverträgen
  • Verhandlung von städtebaulichen Verträgen
  • Durchführung des gesamten Genehmigungsverfahrens, inklusive
    · Flächennutzungsplan
    · Bebauungsplan
    · Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz
Die wichtigsten Schritte der Projektentwicklung
  • Erste Abstimmung mit Behörden und Bürgermeister
  • Erste Abstimmungen mit Grundbesitzern
  • Abschließen der Pachtverträge
  • Information der Öffentlichkeit
  • Windmessungen und Erstellung von Windgutachten
  • Beauftragung der nötigen Studien und Gutachten (u. a. Flora, Fauna, Lärm und Schattenwurf)
  • Ertragsabschätzungen und Design vorläufiges Parklayout
  • Detaillierte Planungen für den Netzanschluss und das Parklayout
  • Vorvertrag für den Kauf der Windenergieanlagen
  • Einreichung des Antrags auf Genehmigung nach Bundesimmissionsschgesetz
  • Abschluss des Generalunternehmervertrags
  • Begleitung des Ausschreibungsverfahrens
  • Sicherstellung der Projektfinanzierung

Die Entwicklung eines Windparks dauert in der Regel drei bis fünf Jahre. Viele der oben genannten Schritte laufen dabei nicht nacheinander sondern oft auch parallel ab. Eine transparente Kommunikation mit den Entscheidungsträgern in der Gemeinde sowie deren Bürgerinnen und Bürgern während der Projektierung sind für uns selbstverständlich. Ebenso die Entwicklung eines fairen Pachtmodells, in dem alle Grundbesitzer im Windparkgebiet profitieren – auch diejenigen, auf deren Grundstück dann am Ende doch keine Windenergieanlage steht.

Repowering

DGE Bild DGE Bild

Windkraftanlagen sind auf eine Lebensdauer von etwa 25 Jahren ausgelegt. Bedingt durch die stetige Weiterentwicklung der Windenergietechnik kann es rentabler sein, ältere Anlagen vor Ablauf ihrer Lebensdauer durch moderne Anlagen mit größerer Leistungsfähigkeit zu ersetzen. In der Regel lässt sich dabei mit einer deutlich kleineren Anzahl von Anlagen mehr Leistung bereitstellen.

Wir erbringen oder koordinieren alle für einen Repowering-Prozess nötigen Leistungen – von den ersten Wirtschaftlichkeitsberechnungen über die Sicherung der Pachtverträge am Windparkstandort bis hin zur Vermarktung der Altanlagen.

Leistungen im Rahmen des Repowerings
  • Erstellung der Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Sicherung der Grundstücke im Windparkgebiet
  • Durchführung von Bürgerinformationsveranstaltungen
  • Auswahl geeigneter Gutachter (z. B. Avifauna, Wind, Turbulenz)
  • Überarbeitung des Netzanschlusskonzepts
  • Auswahl geeigneter Maschinentypen
  • Verwertung/Vermarktung der Altanlagen

In Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachanwälten:

  • Verhandlung von Lieferverträgen
  • Durchführung des gesamten Genehmigungsverfahrens, inklusive
    · Flächennutzungsplan
    · Bebauungsplan
    · Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz
Die wichtigsten Schritte des Repowerings
  • Erste Abstimmungen mit der Behörde und dem Bürgermeister
  • Ertragsabschätzungen und Design vorläufiges Parklayout
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen zur Bestimmung eines geeigneten Repoweringzeitpunkts
  • Verlängerung /Neuabschluss von Pachtverträgen
  • Information der Öffentlichkeit
  • Windmessungen und Erstellung von Windgutachten
  • Beauftragung der nötigen Studien und Gutachten (u. a. Flora, Fauna, Schall und Schattenwurf)
  • Detaillierte Planungen für den Netzanschluss und das Parklayout
  • Vorvertrag für den Kauf der Windenergieanlagen
  • Struktierung der Projektfinanzierung
  • Einreichung des Antrags auf Genehmigung nach Bundesimmissionsschgesetz
  • Suche nach Vermarktungswege für die Altanlagen
  • Sicherstellung der Projektfinanzierung
  • Begleitung des Ausschreibungsverfahrens
  • Abschluss des Generalunternehmervertrags
  • Abbau der Altanlagen

Baubegleitung

DGE Bild DGE Bild

Der Bau einer Windenergieanlage erfolgt in der Regel unter hohem Zeit- und Budgetdruck. Wir sorgen dafür, dass bei der Umsetzung Ihre Anlage nicht nur die gesetzten Zeit- und Budgetvorgaben eingehalten werden, sondern vor allem, dass die Qualität stimmt. Denn aus unserer über 20jährigen Erfahrung mit dem Betrieb von Windenergieanlagen wissen wir, dass sich Fehler bei der Planung und beim Bau von Windparks später spürbar rächen und die Wirtschaftlichkeit eines Projekts gefährden können.

Leistungen im Rahmen der Baubegleitung
  • Prüfung von Liefer- und Generalunternehmerverträgen in Zusammenarbeit mit erfahreren Fachanwälten
  • Koordination und Überwachung der Baumaßnahmen
  • Überwachung des Anlagenaufbaus
  • Abnahme der Anlagen und Kontrolle der Mängelbehebung
  • Überwachung der Inbetriebnahme